Gesichtsmasken
verstärkt eingesetzt und selbst hergestellt

Aufgrund der augenblicklichen Situation möchten wir zum Thema Gesichtsmasken informieren. Professionelle Schutzmasken der Kategorien FFP2 und FFP3 sollten Ärzten und Krankenpflegern oder Menschen mit Vorerkrankungen vorbehalten sein. Man geht aber inzwischen davon aus, dass auch einfache Masken hilfreich sein können.

Gesichtsmasken - Polyester-Stoffe der Firma GOF


So rät zum Beispiel der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, zum Tragen solcher Masken (NTV, 26.03.2020). Diese Masken schützen nicht vor einer Ansteckung, können aber das Risiko, andere oder sich selbst anzustecken, verringern. Dies geschieht zum einen durch eine Verringerung der Luftströmung beim Reden, Niesen oder Husten, zum anderen aber auch dadurch, dass man sich weniger häufig in das Gesicht und damit an die Schleimhäute fasst.

In Asien ist das Tragen der Maske weniger Selbstschutz als mehr ein Akt der Höflichkeit anderen gegenüber. Je nach Entwicklung der Situation in Europa müssen wir auch dazu kommen, eine Maske bei uns selbst oder dem Gegenüber nicht mehr als negativ/beängstigend, sondern als positiv/schützend wahrzunehmen.

Wenn wir davon ausgehen, dass wir auch in Europa und anderen Teilen der Welt in Zukunft deutlich öfter Gesichtsmasken verwenden, muss auch die Akzeptanz einer solchen Maske gegeben sein. Je dichter eine solche Maske abschließt, desto höher die Wirksamkeit, desto niedriger aber auch der Tragekomfort. Deshalb gehen wir davon aus, dass eine Vielzahl der verwendeten Masken keine „medizinischen Masken“ sein werden, sondern einfache Behelfsmasken.

An dieser Stelle passen die Polyester-Stoffe der Firma GOF genau auf diese Anforderungen:

– die Stoffe sind sowohl transfer als auch direkt mit Sublimationstinten bedruckbar. Diese Farbstoffe werden heute bereits in der Bekleidungsindustrie eingesetzt. Bitte prüfen Sie die Verträglichkeit der von Ihnen verwendeten Farbstoffe mit Ihrem Lieferanten.
– unsere Kunden haben häufig automatische Schneidevorrichtungen für Stoffe
– Wirkwaren lassen sich einfach konfektionieren (kein Ausfransen)
– bei automatischen Schneidevorrichtungen kann sogar die Maske direkt inklusive den Bändern geschnitten werden (keine Konfektion nötig)
– die Artikel sind waschbar bei 60°C, auch Waschen bei 90°C und Sterilisieren bei 75°C sind möglich
– die Stoffe sind getestet und erfüllen STANDARD 100 by OEKO-TEX Produktklasse 2 (Hautkontakt), Artikel ohne Druck/FL Ausrüstung auch die Produktklasse I (Hautkontakt für Babies)

Folgende Artikel werden bereits von unseren Kunden eingesetzt:

Decotex (GFS) 7058/7048GFS: Standard Decotex, einfache Verarbeitung (bisher der am meisten verwendete Artikel)
Brush GFS 7818GFS: Besonders weiche, geraute Innenseite für besten Tragekomfort
BiFlex GFS 8484GFS: PES-Elastan-Mischung, elastisch

Wir empfehlen bei allen Stoffen die fertig genähten Masken vor dem Tragen zu waschen, sowohl um den Tragekomfort zu verbessern, als auch aus hygienischen Gründen.

Zurzeit arbeiten wir daran zusätzliche antibakterielle/antivirale Ausrüstung zu entwickeln und zertifizieren zu lassen. Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und Datenblätter zu den Artikeln und Informieren Sie sich z.B. in Internet zur Abgrenzung von medizinischen Masken.

Bitte bleiben Sie gesund.

News-Übersicht